Eigenschaften und Wirkungsweise von Micronährstoffen

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten . 

In meinem kurzen 1 x 1 für Mikronährstoffe möchte ich Ihnen in aller kürze die wichtigsten Eigenschaften und Wirksamkeiten von Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Spurenelemente aufzeigen. Diese Auflistung stellt keine wissenschaftliche und annähernd ausführliche Beschreibung dar. Wenn Sie weiteres zu verschiedenen Mikronährstoffen wissen möchten, berate ich Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

1. Vitamin C

Fördert Abwehrkräfte, schütz Zellen vor Chemischer Zellteilung, aktiviert Enzyme, Aufbau von Bindegewebe, wichtig für Knochen, Zähne, Schleimhäute, schnellere Wundheilung

2. B-Vitamin Komplex

B1 - für das Nervensystem, Leber, bei Leistungsschwäche, Schwangerschaft, für Schildrüsenfunktion

B2 - für Körperwachstum, Verwertung von Fetten, gut für Haut, Augen &Nägel, wichtiger Energiebringer

B3 - für Haut & Schleimhäute, guter Schlaf, Eiweiß & Kohlenhydratstoffwechel

B5 - für Haare und Schleimhäute, wird benötigt für den Abbau von Fetten, Eiweißen & Kohlenhydrate

B6 - für Nerven, Leber, Eiweißverdauung, zusammen mit Folsäure wichtiges Schwangerschafts-Vitamin, Entgiftung

B12 - für Aufbau Zellkern, Bildung roter Blutkörperchen, Nervenschutz, Haut & Schleimhaut, Leber

3. Weitere B-Vitamine

Folsäure (B9) - für Zellteilung, Wundheilung und Wachstum von Muskeln und Zellen, Knorpelwachstum

Biotin (B7) - Schlüsselenzym zur Glukoseverwertung in Niere und Leber, Synthese und Abbau von Fettsäuren, Abbau von Threonin, Isoleucin und Valin, Brüchigkeit der Nägel1

4. Spurenelemente

Kalzium 

Stabilität von Knochen & Zähne, Nerven & Muskelzellen, Blutgerinnung, Einfluss auf Hisatminspiegel 

Kalium

Regulation des Wasserhaushaltes, Verwertung von Kohlenhydraten, Proteinaufbau, Herzrhythmusstörung

Magnesium

Energiebereitstellung von Muskeln, Vorbeugung von Krämpfe und Muskelschmerzen, bei Unruhe und Stress, Adrenalinfreisetzung, Enzymaktivierung.

Natrium

Regulation Wasserhaushalt, Blutdruck, Aufnahme von Zucker und Aminosäuren

Selen

für Gewebeelastizität, Bestandteil Knochen, Zahnmasse, Proteinen, Stoffwechsel, bindet freie Radikale

Alpha Liponsäure

ZNS (Protektion und Regeneration), Abbau von Valin, Leucin, Isoleucin und Glycin, sehr guter Radikalenfänger (Zellschutz) Chelator von Quecksilber, Blei, Revitalisierung von Verbraucher Vitamin C, Q10, Vitamin E und Gluthation, 

5. Biogene Amine

Cholincitrat

für Reizübertragung in Nervensystem (Regulation Sympathikus & Parasympathikus) Zellkomunikation, Fettstoffwechsel, hat Einfluss auf Blutdruckregulation, Entzündungsprozesse & Thrombozytenaggregation,  fördert Entgiftung in der Leber

6. Aminosäuren Essentiell

(Können vom Körper nicht selbst hergestellt werden)

L-Isoleucin

Energielieferant, für Muskelaufbau und Muskelregenerator, Wundheilung,  Hormonregulation.  (Insulin und Somatotropin), Regulation des Blutzuckerspiegels, Immunsystemstärkend (Immunkompetenz wird erhöht). 

L- Leucin

Beteiligt am Aufbau neuer Gewebe, hemmt Abbau von Muskelgewebe und fördert Wundheilung, stimuliert Insulinausschütung, wichtig für das Wachstum, Ausgangsbaustein der nicht essentiellen Aminosäure Glutaminsäure

L-Lysin

für Knochenstoffwechsel, Stabilität von Kollagen und Bindegewebe, Förderung der 

Leistungsfähigkeit, Hormonstoffwechsel   (STH/Insulin), Immunsystem (Immunkompetenz wird erhöht), Baustein von Enzymen, Antikörper & Hormonen, Strukturprotein von Haut, Knochen, Sehen, Muskeln,  Antivirale Wirkung.

L-Valin

zur Herstellung aller Proteine, für das Bindegewebe (Zellmembran-Stärkung), anregung Insulinausschütung, Energiequelle bei starker Körperlicher Anstrengung, wichtig beim Längenwachstum während der Pubertät, Förderung des Wachstumshormons Somatostatin (STH).    

                                                

L-Methionin

ZNS „Regulation bioelektrischer Vorgänge“, Leberanregend, Anregung Zellaufbau und Reparatur, Wirkt Immunsystemstärkend (Immunkompetenz wird erhöht), Unterstützung einer antibiotischen Behandlung bei Harnwegsinfekten.     

L-Phenylalanin 

Bildung verschiedener Hormone wie .z.B Thyroxin, Adrenalin, Noradrenalin, Dopamin, Melanin-Synthese…, sehr Energiereiche Aminosäure (durch Aromatischer Ring), in allen Eiweißhaltigen Lebensmitteln zu finden, schmerzstillende Wirkung.

L-Threonin

beteiligt am Wachstum, Harnsäurestoffwechsel  (Reduziert Harnsäure im Körper),  Kollagen und Bindegewebsaufbau, Bestandteil von Neurotransmittern und Antikörpern.. 

L-Tryptophan Baustoff für Proteine , Ausgangsstoff für Serotonin (Regulation v.a. Herz Kreislauf Blutdruck,)           Umwandlung von Serotonin in Melatonin für die Schlaf-Wachrhythmus Regulation, Vorstufe von Vit B3 (für Haare und Muskulatur)  

7. Aminosäuren Seminare-Essentiell

(Können nur in begrentzter Menge vom Körper selbst hergestellt werden und sollten z.B. bei Wachstum zugeführt werden)  

L-Arginin

für Kinder und Schwangere  während der Wachstumsphase, Senkt Risiko für HKL-Erkrankungen, Immunkompetenz wird erhöht, Unterstützung von Heilungsprozesse, Entgiftung von Ammoniak, Verbesserung der Erektionsfähigkeit, Blutverbessernd, Wir aus  L-Ornithin & L-Aspartat synthetisiert.

L- Glutamin

für Regeneration der Muskeln nach Körperlicher Anstrengung (Hoher Anteil im Muskelgewebe), Wichtig für die Zellen des Verdauungstraktes und des Immunsystems.

L-Histidin

wichtig beim Aufbau eisenhaltiger Moleküle, Baustein vieler Proteine und an verschiedensten Stoffwechselvorgängen beteiligt, für Sauerstofftransport im Körper der roten Blutkörperchen, Pufferung des pH-Werts im Blut, für die Wundheilung und Gewebereparatur.

8. Aminosäuren nicht Essentiell

(Können vom Körper selbst hergestellt werden-könne aber bei erhöhtem Bedarf zugeführt werden)

L-Gluthation

für viele Prozesse im Stoffwechsel, Immunkompetenz wird erhöht, Stärkste Antioxidans in Körper,     erhöht Energie,Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden (durch Bessere Sauerstoffversorgung)                                           -Leberschutz (Entgiftungsfunktion) Recycler wichtiger Vitalstoffe (Vit C, Vit E, Selen, Q10) das heißt, umso mehr reduziertes Glutathion in der Zelle ist, desto günstiger entwickelt sich in vielen Fällen ein Krankheitsverlauf und umso intakter ist der zelluläre Status.  Gebildet wird Gluthation in der Leber aus Glutaminsäure, Glycin &Cystein gebildet.

L-Carnosin

Antioxidans / Immunstärkend, wichtig für Zellerneuerung, Stärkt Kontraktionsstärke des Herzmuskels, L-Carnosin ist ein körpereigener und zu 100% natürlichen Stoff, der besonders gehäuft in langlebigen Zellen, so den Muskel- und Nervenzellen, aber auch im Herzmuskel, Nieren, der Leber, Hirn und anderen Organen vorkommt. Aufgrund der ausgesprochenen Schutzeffekte auf unser Gehirn wird es auch als Neuropeptid bezeichnet.  L-Carnosin setzt sich aus den beiden Aminosäuren Alanin und Histidin zusammen.

L-Carnitin

für die Energiegewinnung um Fette zu verbrennen,  Steigerung der Immunfuktion, Antioxidatidans, Nervenzzellschutz, es sorgt dafür das Fettsäuren in die Mitochondrien (die Kraftwerke der Zellen) geschleust werden können, zur Energiegewinnung. Selbst hergestellt wird Carnitin im Körper durch L-Lysin & L-Methionin.

 

L-Citrullin

wichtige Funktion bei der Entgiftung von Ammoniak (Abfallprodukt z.B. beim Abbau von Proteine, eine Kombination der drei Aminosäuren Arginin, Citrullin und Ornithin, kann die Ammoniakentgiftung verbessern.

L-Lysin

wichtig für Knochenstoffwechsel, Stabilität von Kollagen und Bindegewebe, Förderung der eigen Leistungsfähigkeit  und der, der Muskeln, beteiligt am Hormonstoffwechsel   (STH/Insulin) Immunsystem (Immunkompetenz wird erhöht), als Baustein von Enzymen, Antikörper & Hormonen, Strukturprotein von Haut, Knochen, Sehen, Muskeln, bei Lippenherpes  (Antivirale Wirkung). 

L-Prolin

Wichtig für das Bindegewebe und schützt vor Kollagenabbau (v.a. in Bindegewebes, Knochen und Knorpel) Hier wird es auch im Falle eines Mangels als erstes abgebaut (bei langwierigen Erkrankungen und im Alter reicht die körpereigene Prolinsynthese aber nicht immer aus) Wird aus  Glutaminsäure hergestellt.

L-Tyrosin

ist der Ausgangsstoff unterschiedlichster Hormone wie z.B. Adrenalin und Noradrenalin (Nebenniere)     Triiodthyronin (T3) Thyroxin (T4) (Schilddrüse), als Neurotransmitter (Informationsweiterleitung von einer Nervenzelle zur anderen), sorgt es für eine gesteigerte Leistungsbereitschaft, der Pigment-Farbstoff Melanin wird ebenfalls aus dem Ausgangstoff Tyrosin synthetisiert. (Zuständig für bräunlich-schwarze Färbung von Haaren, Haut und Augen).  

Glycin

bildet zusammen mit Glutamin und Cystein das Antioxidans  L-Glutathion, ist Bestandteil des Hämoglobinsstoffwechsels (Rote Blutkörperchen für Sauerstofftransport im  im Blut) Bestandteil des Kollagens und daher wichtig für die Hautregeneration, für die Bildung der Haare und dem Aufbau von Knorpel, insbesondere Gelenkknorpel, regt Synthese von Gallensäure an, Immunkompetenz wird angeregt, wirkt sich positiv auf Gedächtnis und Denkleistung aus.     

Taurin

wichtiges Antioxidans (Vor allem zum Schutz des Lungengewebes), Stimmulation der Abwehrkräfte, wichtig für Augen, den Herzmuskel & die Entwicklung des Gehirn (v.a. bei Kindern) fördert  Gallsäure, Gehirnleistung, Kohlenhydratstoffwechsel, Magnesiumhaushalt sowie die Fettverdauung.

Literarische Quellen: 

"Ausbildung zum Mikronährstoffberater" bei Uwe Gröber 2015 | Fachliteratur "Mikronährstoffe" (Uwe Gröber 3 Auflage) | DocChek Flexicon |  Fachlitereatur "Orthomolekulare Medizin" (Uwe Gröber 2. Auflage) | Wörwag (Fachliteratur)

1.Studien: Colombo et al., J Am Acid Dermatologen, 1990 | Hochmann et. al. Cutis 1993