Organtestung

Reba-Testgerät

Bei dem Reba-Testgerät handelt es sich um eine Diagnosegerät nach Dr. Reimar Banis der PSE.

Mit Hilfe einer kinesiologischen Testung können umfangreiche und gezielte Aussagen über das Energiesystem und des Organsystems eines  Menschen gemacht werden.

Bei dieser Organtestung auf Basis der kinesiologie und dem Armlängenvergleich, kann heraus gefunden werden, welche Organe einer Organschwäche des Patient unterliegen.

Zuerst erfolg der Energiecheck und die Leistung des Immunsystems auf einer Scala von 0 -100

Darauf hin werden dann  insgesamt 35 Organe wie z.B. Niere, Leber, Dickdarm u.v.m.  durch Organampullen getestet.

Sollte es hier eine Verschiebung in der Armlänge geben, kann davon ausgegangen werden, das ein Organ einer Organschwäche unterliegt oder es kann sich dahinter eine versteckte Entzündung dahinter verbergen. (Beispiel-Zähne)

Für diese Organe, welche einer Organschwäche unterliegen, können / werden dann verschiedene Medikamente wie Homöopatikas, Phythotherapeutikas oder auch Nahrungsergänzungsmittel ausgetestet..

Im Anschluss werden auch immer noch Sympathikus, Parasympatikus und eine Geopathische-Belastung (Wasseradern/Erdstrahlen) ausgetestet, sowie der Säure-Busenhaushalt.

Auch könne so verschiedne Medikament getestet werden, welche der Patient bereits einnimmt. Es kann heraus gefunden werden ob diese Medikamente dem Patienten helfen oder eher schaden.

Diese Diagnostik ist auch immer im Ersttermin mit eingebracht und dient der Diagnostik für den Therapieplan.